Nicht der Pflicht nur zu genügen

Nicht der Pflicht nur zu genügen
was sie fordert und verlangt
nicht der Stunde nur zu leben
was sie nimmt und was sie dankt
Freunde, einem stolzern Wollen
gelte unser Tages Lauf
Über Sturm und über Wolken
Sonn´ entgegen trag´s uns auf.

 

Sonn´ entgegen aus des Alltags
sorgendumpfen Nebelspuk
mit der Siegkraft trotzger Jugend
über Not und Last und Druck
Und wenn andre töricht finden
was sie uns so “träumen” sehn
Unsre Losung sei und bleibe
Nie im Alltag aufzugehn.

 

Gib dem Menschen, was des Menschen
doch laß Gott, was Gott gehört
nicht dem Kampf nur um dein Morgen
auch dir selbst sei etwas wert
Auch dir selbst, Freund, und der Jugend
die so stolz die Stirn dir schirmt
und auf Feuerflügeln jauchzend
unsre Seelen aufwarts stürmt.

 

Text: Caesar Fleischlen (1894)

Hier findest du uns:

 

Akademische Verbindung Agronomia
Egilolfstr. 56
70599 Stuttgart

Kontakt

 

Rufe einfach bei uns auf dem Haus an 0711 – 45 41 39 0711 – 45 41 39 oder nutze unser Kontaktformular.